Erste GROB-Hausausstellung erfolgreich zu Ende gegangen : GROB-WERKE GmbH & Co. KG
Vom 9. bis 12. April 2019 haben die GROB-WERKE zu ihrer ersten Hausausstellung ins Stammwerk nach Mindelheim eingeladen. Rund vierhundert geladene Kunden und Gäste ließen sich von innovativen Produkt- und Livepräsentationen, verschiedenen Fachvorträgen und interessanten Betriebsführungen begeistern.

Jeder Tag der Hausausstellung war individuell auf eine Branche ausgerichtet und in Theorie und Praxis gegliedert. Nach einem morgendlichen Keynote Speaker folgten spezifische Fachvorträge, die sich je an den Tagen und wechselnden Branchen Die & Mold, Aerospace, Automotive und Maschinenbau/Lohnfertigung orientierten. Nachmittags konnten die Besucher unterschiedliche Live-Bearbeitungen an den Maschinen bestaunen, das Werk während eines Betriebsrundgangs näher kennenlernen und die Zeit zum gegenseitigen Austausch und Networking nutzen.

 

Am ersten Veranstaltungstag – getreu dem Motto Die & Mold – überzeugte Keynote Speaker Jens Lüdtke, Vorstand und Mitbegründer des Marktspiegel-Werkzeugbaus, die Besucher mit seinem Vortrag zum Thema „Neues wagen: Werkzeug- und Formenbau – heute und morgen“. Die beiden Folgetage präsentierte Dr. Christian Fiebig, Partner bei Porsche Consulting im Bereich Industriegüter/Maschinen- und Anlagenbau, eine Rede zur Frage „Digital Machinery Decoded – Wie der Maschinenbau die Transformation angeht“.

 

GROB selbst referierte jeden Tag zu seinen Produktlösungen für die jeweilige Branche und ergänzte diese Expertise durch Redner von tebis und Open Mind. Gemeinsam mit weiteren Veranstaltungspartnern wie Gühring, Aura, Renishaw, Ingersoll, Kennametal und Blum werteten diese zwei Firmen das Programm durch eigene Infostände und Produktvorstellungen zusätzlich auf.

 

Eine besondere Attraktion der ersten Hausausstellung bildete die Weltpremiere der neuen access-Serie von GROB, die den Besuchern am Veranstaltungstag zur Branche Maschinenbau/Lohnfertigung in einem detaillierten Vortrag vorgestellt wurde. Mit den 5-Achs-Bearbeitungszentren G350a und G550a präsentiert GROB zwei flexible Allrounder aus dem Universalmaschinenbereich, die schon heute für die Werkstückanforderungen von morgen ausgelegt sind. Dank ihrer kurzen Amortisationszeit bieten die Maschinenmodelle einen kostenbewussten Einstieg in die innovative GROB-Technologie und gewährleisten durch ihre Möglichkeit modular erweiterbarer und spezifisch anpassbarer Automatisierungslösungen höchste Effizienz und Flexibilität.

 

„Unsere erste Hausausstellung in diesem Jahr war ein voller Erfolg“, resümiert Peter Hermanns, Abteilungsleiter Vertrieb Universalmaschinen bei GROB, nach der Messe. „Besonders gut kamen bei unseren Teilnehmern die spezifisch ausgerichteten Fachvorträge an. So konnten sie ganz gezielt und zeitsparend entsprechend ihren Interessen auswählen, an welchen Tagen sie kommen möchten.“

 

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Hausausstellung dürfen sich die Kunden und Interessenten in wenigen Monaten bereits auf die nächste Veranstaltung freuen: Vom 13. bis 16. November 2019 findet die sechste Hausmesse der GROB-WERKE am Standort Mindelheim statt.