Feierliche Bekanntgabe der GROB Italia Gründung

Mittwoch, 07. Oktober 2015: In Anwesenheit italienischer Industrie- und Medienvertreter wurde heute auf dem GROB-Messestand feierlich die Gründung der GROB Italia s.r.l. mit Sitz in Turin bekannt gegeben. Es ist der weltweit neunte GROB Vertriebs- und Servicestandort. „Getragen wird diese Firmengründung durch die lange partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unserer italienischen Vertretung SIMU und unseren treuen Kunden aus der Automobil- und Zulieferindustrie“, so GROB-Vertriebsgeschäftsführer Nahl. „Sie alle haben uns Mut für diesen wichtigen strategischen Schritt gegeben. So freuen wir uns auf die neue Herausforderung und die Chance, die uns die Gründung von GROB Italia bietet“.

Interview mit Jochen Nahl zur Gründung der GROB Italia s.r.i.

Warum wurde GROB Italia gegründet?

Jochen Nahl. Mit der Gründung der GROB Italia liegt unser Fokus eindeutig im Universalmaschinengeschäft. Hier wollen wir in erster Linie näher im Markt und an unseren Kunden sein und unsere Betreuungsqualität auf technischer Seite und vor allen Dingen auch auf der Serviceseite verbessern. Um das zu erreichen brauchen wir eine schlagkräftige Mannschaft vor Ort.

Warum wird gerade jetzt GROB Italia gegründet?

Wir haben in den letzten Jahren versucht, unser Universalmaschinengeschäft erst einmal zu entwickeln und aus eigener Stärke heraus zu wachsen. Nach dem erfolgreichen Verkauf von Universalmaschinen in Italien ist es jetzt an der Zeit, weitere Schritte zu gehen. So wie das GROB weltweit bisher schon immer erfolgreich gemacht hat. Dazu gibt es viele Beispiele, wie in Mexiko, in England und insgesamt in neun Ländern, wo wir uns aus anfangs kleinen Bausteinen weiter entwickelt haben.

Was sind die nächsten Schritte?

Durch die freundschaftliche Verbindung mit unserer italienischen Vertretung über viele Jahre, stellt uns die SIMU Geschäftsräume für die GROB Italia zur Verfügung. Das ist der erste Schritt. Die Geschäftsführung wird zunächst von SIMU-Geschäftsführer, Herrn Antonio Goia in Doppelfunktion übernommen.  Er wird uns auch beim geplanten Personalaufbau vor Ort unterstützen. Unser Ziel ist, innerhalb eines Jahres eine tatkräftige Mannschaft aufzubauen.
Wir sind dankbar, dass wir gerade in dieser wichtigen Aufbauphase einer Vertriebs- und Servicetochter auf die Unterstützung von SIMU rechnen können.

Wie läuft das Geschäft aktuell in Italien und welche Erwartungen haben Sie für die Zukunft?

Wir gehen davon aus, dass wir mit unserer neuen Tochter das Geschäft weiter ausbauen können. Das Systemgeschäft lief schon in der Vergangenheit sehr gut. Im Universalmaschinengeschäft erwarten wir uns eine überdurchschnittliche Steigerung. Wir sind uns aber im Klaren, dass wir das nur mit massiver Unterstützung auch aus Mindelheim und gutem Personal, auch in der Projektierung erreichen können.

© 2017 GROB-WERKE GmbH & Co. KG