Starker Besucherandrang auf dem GROB-Messestand

2. Messetag

Der GROB-Messestand erweist sich als Publikumsmagnet. Großes Interesse erwecken sowohl die GROB-Neuentwicklungen im Bereich der System- und Universalmaschinen als auch die Weiterentwicklung der GROB-Produktionssoftware GROB-NET4Industry, das erweiterte Dienstleistungskonzept, wie auch die Tatsache, dass sich GROB mit seinem erweiterten Portfolio im Bereich der „Elektromobilität“ engagiert.

Hannover.
Auf rund 1.700 m² präsentieren die GROB-WERKE neue Maschinengenerationen. Dabei sind die nächste Entwicklungsstufe der G-Modul-Baureihe mit und ohne Palettenwechsler, der neue GROB-Palettenrundspeicher für die G350 und G550 und die Fräs-Dreh-Bearbeitungszentren G350T, G550T - Generation 2, die Neuheiten im Universalmaschinenbereich. Ein neues Gantry-Konzept bei den Systemmaschinen, ein Maschinenkonzept zur Bearbeitung von Fahrwerks- und Rahmenstrukturbauteilen, das neue zukunftsweisende Bedienkonzept GROB4Pilot und die Weiterentwicklung der GROB-Produktionssoftware GROB-NET4Industry sind weitere Highlights. Reges Interesse erzielt auch die neue Finanzdienstleistung „GROB-SMART-FINANCE“ und der innovative Webshop GROB4Care, der gestern erstmals online gestellt wurde und damit ein neues Zeitalter im Ersatzteilgeschäft einläutet. Etwas überrascht waren die Besucher, dass GROB im neuen Geschäftsbereich „Elektromobilität“ bereits in der Lage ist, größere Projekte als Generalunternehmer für den kompletten Antriebsstrang für Hybrid-, oder reine Elektroantriebe in Auftrag zu nehmen. Und vor allen Dingen, dass GROB bereits Maschinen und Anlagen für den elektrischen Antriebsstrang anbietet und diese zukünftig prozesssicher für die Serienfertigung auch produzieren kann.

© 2017 GROB-WERKE GmbH & Co. KG