GROB-Spindeln zur optimalen Prozessauslegung

  • Zur optimalen Prozessauslegung steht eine große Auswahl an Spindelvarianten für die gesamte G-Modul Baureihe zur Verfügung. Bevorzugt werden selbstentwickelte und gefertigte GROB-Spindeln eingesetzt, da diese optimal auf die G-Module abgestimmt sind.

    Es stehen Spindelvarianten mit den Werkzeugaufnahmen für Kegelhohlschäfte der Baugrößen HSK-A63 und HSK-A100 zur Verfügung. Die Spindeldrehzahlen reichen von 6.000 bis 18.000 Umdrehungen/Min. und die Spindeldrehmomente von 34 Nm bis zu 1.270 Nm.

    Bei den genannten Spindelvarianten handelt es sich um ein Baukastenprinzip, das entsprechend der Anforderung und der G-Modul-Baugröße miteinander kombiniert werden kann.

    Qualitätsmerkmale der GROB-Spindeln

    • höchste Steifigkeit
    • hohe Dynamikwerte
    • beste mechanische Eigenschaften
    • exzellente GROB-Qualität durch Eigenfertigung
    • geeignet für Stahl-, Guss- und Aluminiumbearbeitung

    GROB-Spindeldiagnose

    Ein besonderes Merkmal der GROB Spindeln ist die eigens entwickelte GROB-Spindeldiagnose, die als Option angeboten wird. Diese ermöglicht einen dauerhaften Betrieb der Spindel im oberen Leistungsspektrum. Kritische Abnutzungen können im Vorfeld frühzeitig erkannt werden und ermöglichen eine Vermeidung von verschleißbedingten Ausfällen. Eine maximale Lebensdauer der Spindel ist somit gegeben und ein störungsfreier Produktionsablauf ist gewährleistet.

  • Spindel
    Spindel
© 2017 GROB-WERKE GmbH & Co. KG