Schulungen für Systemanlagen : GROB-WERKE GmbH & Co. KG

Unser Schulungsangebot im Bereich Systemlösungen vermittelt Ihnen umfangreiches Wissen zur Bedienung und Instandhaltung der GROB-Maschinen und sichert so den idealen Einsatz in Ihrer Fertigung.

Ihre Vorteile einer GROB-Schulung:

 

  • Produktionssteigerung
     
  • Effizienteres und schonenderes Arbeiten an Maschine und mit Werkzeugen
     
  • Verbesserung der Qualität
     
  • Höhere Maschinenauslastung und niedrigere Maschinenausfallquote
     
  • Reduzierung von Rüstzeiten
Schulungsangebot

Um Ihre GROB-Bearbeitungszentren optimal nutzen zu können, bieten wir Ihnen verschiedene Schulungsmodule für Bediener, Programmierer, Einrichter und Instandhalter an. Alle Schulungsmodule stehen für die Steuerungen SIEMENS, FANUC und BOSCH Rexroth zur Verfügung. Durch die Arbeit in kleinen Gruppen ist es möglich, Interessen und Vorkenntnisse aller Teilnehmer bestmöglich zu berücksichtigen. Je nach Verfügbarkeit können einzelne Schulungsmodule individuell zusammengestellt werden. Nach erfolgreicher Teilnahme an der GROB-Kundenschulung erhalten alle Teilnehmer Zertifikate ausgehändigt. 

NC-Programmierung (GROB-spezifische Programmierung)

Zielgruppe:

  • Speziell für NC-Programmierer
  • Personen, die durch Programmänderungen die Prozessqualität optimieren


Voraussetzungen: 

  • NC-Grundkurs oder vergleichbare Kenntnisse
  • Kenntnisse der Arbeitsweise von automatisch arbeitenden Werkzeugmaschinen
  • Kenntnisse im Umgang mit Fertigungsunterlagen wie z. B. Zeichnungen, Stücklisten, Werkzeugplänen

 

Dauer:

  • 2 Tage

 

Kurszusammensetzung:  

  • 100% Theorie


Inhalte:

  • Kennenlernen der von GROB eingesetzten Koordinatensysteme
  • Programmverwaltung
  • Programmstruktur der Bearbeitungsprogramme 
  • Bearbeitungsunterprogramme
  • Qualitätsoptimierung/Versatzparameter
  • Werkzeugkorrektur und -überwachung
  • Drehzahl-, Vorschub- und Positionsparameter


Lernziel:

  • Eigenständige Änderung von Bearbeitungsprogrammen (ohne Messtaster)
  • Durchführen von Qualitätsoptimierungen
  • Verstehen der Maschine, ihrer Funktionen und Bearbeitungsprogramme
  • Lokalisieren von Fehlerquellen
  • Fundiertes Wissen über das GROB-spezifische NC-Programm

Bedienen

Zielgruppe:

  • Speziell für Bedienpersonal
  • Je nach Aufgaben auch für Instandhaltungspersonal empfohlen

 

Voraussetzung:

  • Kenntnisse der Arbeitsweise von automatisch arbeitenden Werkzeugmaschinen
  • Grundlagenkurs des Steuerungsherstellers

 

Dauer:

  • 2 Tage

 

Kurszusammensetzung:

  • 10% Theorie, 90% Praxis 
     

Inhalte:

  • Sicherheitseinweisung
  • Vorstellen der Sicherheitstechnik
  • Aufbau der Maschine
  • Basiswissen der Maschinenbedienung
  • Betriebsarten und deren Anwendung
  • Werkzeugverwaltung und deren Anwendung
  • Störungen erkennen (Trouble-shooting)
  • Auflagekontrolle

 

Lernziel:

  • Sachgerechte und sicherheitsbewusste Maschinenbedienung
  • Minimieren der Maschinenstillstandzeit durch vorausblickende Maschinenbedienung
  • Ausreichendes Fachwissen über GROB-Systemlösungen

Instandhaltung Elektrik

Instandhaltung Elektrik – Standard

 

Zielgruppe:

  • Speziell für Instandhalter Elektrik

 

Voraussetzung:

  • Ausbildung im elektrischen oder elektronischen Bereich
  • Basiskenntnisse der Antriebs- und Steuerungstechnik sowie der eingesetzten Steuerung

 

Dauer:

  • 3 Tage

 

Kurszusammensetzung: 

  • 50% Theorie, 50% Praxis

 

Inhalte:

  • Sicherheitseinweisung
  • Funktionsbeschreibung der elektrischen Komponenten
  • Datensicherung
  • Datenwiederherstellung
  • Hardwaretausch
  • Hardwareeinstellungen
  • Diagnosemöglichkeiten
  • Fehleranalyse und der richtige Umgang mit Maschinenstörungen

 

Lernziel:

  • Minimieren der Maschinenstillstandzeit durch vorbeugende Wartungsarbeiten
  • Instandsetzen von elektrischen Komponenten
  • Beheben und Suchen von elektrischen Fehlern
  • Erstellen und Verwenden der Datensicherung als Referenzgrundlage

 

 


 

Instandhaltung Elektrik – Erweitert

 

Voraussetzung:

  • Kenntnisse aus dem Instandhaltung Elektrik Standardkurs

 

Dauer:

  • 2 Tage

 

Inhalte:

  • Kommunikation zwischen G-Modul und LIP
  • Allgemeine Programmübersicht PLC
  • Allgemeine Programmübersicht NC
  • Positionskorrekturen z. B. LIP
  • Achsen freifahren z. B. nach Crash
  • Kundenspezifische Funktionen

 

Lernziel:

  • Minimieren der Maschinenstillstandszeit nach Störungen
  • Anpassung z. B. Einstellen von Positionen beim Linearportal (LIP)

Instandhaltung Mechanik

Zielgruppe:

  • Speziell für Instandhalter Mechanik

 

Voraussetzung:

  • Fundierte, mechanische Ausbildung
  • Grundlagen der Hydraulik, Pneumatik und Schmiertechnik (Schmierstoffe, Schmierpläne)
  • Erfahrung in der Wartung von automatisch arbeitenden Werkzeugmaschinen
  • Erfahrung in der Diagnose von aufgetretenen Fehlern und deren Ursachen


Dauer:

  • 3 Tage

 

Kurszusammensetzung:

  • 30% Theorie, 70% Praxis


Inhalte:

  • Vorstellen der Sicherheitstechnik
  • Aufbau der Maschine (Baugruppen, Führungen, Antriebe, Messsysteme, Werkzeugmagazin)
  • Vorstellen der Maschinendokumentation
  • Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen
  • Vorstellen der Betriebsmittel
  • Motorspindel (Inspektion)
  • Maschinennullpunkte
  • Fluidtechnik


Lernziel:

  • Verwenden der technischen Dokumentation als Referenzgrundlage
  • Korrigieren von Einstellreferenzpunkten
  • Analysieren und Beheben von mechanischen Fehlern
  • Austauschen von Ersatz- und Verschleißteilen
  • Durchführen von Wartungs- und Inspektionsaufgaben
  • Lokalisieren von Fehlerquellen
  • Ausführen von Instandsetzungsarbeiten

Motorspindel Mechanik (Ein- und Ausbau)

Zielgruppe:

  • Speziell für Instandhalter Mechanik

 

Voraussetzung:

  • Fundierte mechanische Ausbildung
  • Grundlagen Maschinenbedienung und Geometrie
  • Erfahrung mit Werkzeugmaschinen

 

Dauer:

  • 2 Tage

 

Kurszusammensetzung:

  • 10% Theorie, 90% Praxis


Inhalte:

  • Vorstellen der Sicherheitstechnik
  • Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen
  • Vorstellen der Betriebsmittel
  • Aus-/ und Einbau einer Motorspindel mit vorgesehenem Betriebsmittel
  • Überprüfen der Rechtwinkligkeit, ggf. korrigieren
  • Spindel 0°-Einstellung
  • Einstellung Maschinennullpunkt (Z-Achse)


Lernziel:

  • Verwenden der technischen Dokumentation als Referenzgrundlage
  • Durchführen von Wartungs- und Inspektionsaufgaben
  • Korrigieren von Einstellreferenzpunkten
  • Suchen und Beheben von mechanischen Fehlern
  • Austauschen von Ersatz- und Verschleißteilen
  • Lokalisieren von Fehlerquellen
  • Ausführen von Instandsetzungsarbeiten

Renishaw (Rechtwinkligkeit) Mechanik

Zielgruppe:

  • Speziell für Instandhalter Mechanik


Voraussetzung: 

  • Fundierte mechanische Ausbildung
  • Grundlagen Maschinenbedienung und Geometrie
  • Erfahrung mit Werkzeugmaschinen


Dauer:

  • 3 Tage

 

Kurszusammensetzung:

  • 10% Theorie, 90% Praxis


Inhalte:

  • Vorstellen der Sicherheitstechnik
  • Basiswissen der Maschinenbedienung
  • Betriebsarten und deren Anwendung
  • Aufbau und Funktion der Renishaw-Anwendungen
  • Vorstellungen der Fehlerübersichten
  • Auswertung der Diagnose und Grafiken
  • Wiederherstellung der Rechtwinkligkeit

 

Lernziel:

  • Verwenden der technischen Dokumentation als Referenzgrundlage
  • Korrigieren von Einstellreferenzpunkten
  • Suchen und Beheben von mechanischen Fehlern
  • Durchführen von Wartungs- und Inspektionsaufgaben
  • Ausführen von Instandsetzungsarbeiten

Werkzeugwechsel Mechanik

Zielgruppe:

  • Speziell für Instandhalter Mechanik


Voraussetzung: 

  • Fundierte mechanische Ausbildung
  • Grundlagen Maschinenbedienung und Geometrie
  • Erfahrung mit Werkzeugmaschinen


Dauer:

  • 3 Tage

 

Kurszusammensetzung:

  • 10% Theorie, 90% Praxis

 

Inhalte:

  • Vorstellen der Sicherheitstechnik
  • Werkzeugmagazin (Aufbau)
  • Aufbau und Einrichten mit Betriebsmittel (Ausrichter)
  • Prüfen und Einrichten der Übergabeposition
  • Einstellen der Softwarenocken
  • Prüfen des Werkzeugwechsels im Automatikbetrieb


Lernziel:

  • Verwenden der technischen Dokumentation als Referenzgrundlage
  • Korrigieren von Einstellreferenzpunkten
  • Suchen und Beheben von mechanischen Fehlern
  • Durchführen von Wartungs- und Inspektionsaufgaben
  • Ausführen von Instandsetzungsarbeiten

GROB-Systemprogramm & Funktionsdiagnose

GROB-Diagnose Basiskurs

 

Voraussetzung:

  • Kenntnisse aus der Instandhaltung Elektrik Standardkurs

 

Dauer:

  • 2 Tage

 

Inhalte:

  • Anwendung der GROB-Diagnose
  • Funktionsbeschreibung
  • Diagnose des Funktionsdiagramms
  • Alarme und Meldungen
  • HMI-Oberfläche und Bedienung

 

Lernziel:

  • Fehleranalyse und Vorgehensweise bei Maschinenstörungen
  • Fundiertes Wissen über die Funktionen der GROB-Diagnose

 

 


 

GROB-Diagnose Erweiterungskurs

 

Voraussetzung:

  • Teilnahme am GROB-Diagnose Basiskurs

 

Dauer:

  • 2 Tage

 

Inhalte:

  • Tool zur Bearbeitung der Diagramme "FDUtil"
  • Tool zur Bearbeitung der Alarme "GenAlarm"
  • Basiswissen zur Bearbeitung von Diagrammen
  • Generierte Daten weiterverarbeiten in PLC und HMI
  • Praktische Übungen wie das Einfügen oder Ändern von Kriterien, Aktoren, Funktionen und Abläufen

 

Lernziel:

  • Fehleranalyse und der richtige Umgang mit Maschinenstörungen
  • Fundiertes Wissen über die Funktionen und Projektierung der GROB-Diagnose

 

 


Instandhaltung GROB-Spindeldiagnose (GSD)

 

Voraussetzung:

  • Grundkenntnisse der eingesetzten Bearbeitungsmaschine

 

Dauer:

  • 1 Tag

 

Inhalte:

  • Aufbau und Funktion der GROB-Spindeldiagnose
  • Instandhaltung
  • Grundlagen der eingesetzten Software

 

Lernziel:

  • Instandsetzen von elektrischen Komponenten
  • Fachgerechter Umgang mit der Software

 

 


 

Instandhaltung GROB-Erkennungssystem für Span-in-Spindel (SiS)

 

Voraussetzung:

  • Grundkenntnisse der eingesetzten Bearbeitungsmaschine

 

Dauer:

  • 1 Tag

 

Inhalte:

  • Aufbau und Funktion des GROB-Erkennungssystems für Span-in-Spindel (SiS)
  • Instandhaltung
  • Troubleshooting an der Maschine
  • Grundlagen der eingesetzten Software

 

Lernziel:

  • Instandsetzen von elektrischen Komponenten
  • Fachgerechter Umgang mit der Software
Anmeldung zur GROB-Schulung

Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Kundenschulung im Bereich Systemlösungen anmelden möchten. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmeranzahl pro Kurs auf fünf Personen beschränkt ist und Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt werden.

Anmeldung Kundenschulung Systemlösungen

Noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns.

 

GROB-Kundenschulung
 

Telefon: +49 (8261) 996-5771

E-Mail: training@grob.de