Automation : GROB-WERKE GmbH & Co. KG

Für einen perfekten Produktionsprozess

 

Die Systemanlagen, Universalmaschinen und Montagelinien von GROB gehören zu den Besten der Welt – mit unseren passenden Automatisierungslösungen werden sie sogar noch effizienter. Um den höchsten Qualitätsanspruch zu wahren, stammen alle Komponenten aus eigener Fertigung und werden optimal an die spezifischen Bedarfe unserer Kunden angepasst.

 

Ob bewährte Beladesysteme und Transportkomponenten oder eigens für unsere Kunden entwickelte Lösungen: Die teil- bis vollautomatische Technik von GROB garantiert ein optimales Werkstückhandling und eine leistungsfähige Produktion.

Palettenlösungen

Palettenwechselsystem

Verbessern Sie die Produktivität Ihrer GROB-Maschine durch hauptzeitparalleles Rüsten während der Werkstückbearbeitung. Eine drehbare Palettenwechseleinrichtung tauscht die Paletten zwischen Rüstplatz und Arbeitsraum der Maschine und spannt die Paletten auf den Rundtisch und den Rüstplatz. Ein integriertes Auflagekontrollsystem sowie das Abspülen des Nullpunkt-Spannsystems während des Palettenwechselvorgangs garantiert eine hohe Prozesssicherheit.

Ihre Vorteile:

 

  • Hauptzeitparalleles Rüsten bzw. Be- und Entladen der Werkstücke auf dem Rüstplatz der Maschine
  • Kompakt in die Maschine integriertes Palettenwechselsystem
  • Beste Zugänglichkeit zum dreh- und arretierbaren Rüstplatz
  • Schneller Tausch der Paletten zwischen Arbeitsraum und Rüstplatz
  • Auflagekontrollsystem für die Paletten bereits im Palettenwechselsystem enthalten
  • Weit öffnende Rüstplatztüren mit der Möglichkeit zur Kranbeladung

Palettenrundspeichersystem (PSS-R)

Das Palettenrundspeichersystem von GROB erweitert das G-Modul zu einer flexiblen Fertigungszelle und bietet den optimalen Einstieg in eine automatisierte und hocheffiziente Fertigung.

Merkmale:

 

  • Varianten mit bis zu 15 Palettenspeicherplätzen auf einer bis drei Ebenen
  • Bestens zugänglicher, neben dem Maschinenbedienpult angeordneter Rüstplatz
  • Schneller Palettenwechsel bei Nutzung von zwei Paletten durch ein innovatives Regalbediengerät
  • Visualisieren und Organisieren von Fertigungsaufträgen durch eine flexible Leitsoftware
  • Modernste Leitsoftware mit 19-Zoll-Touchscreenpanel

 

Ihre Vorteile:  

 

  • Komplettlösung aus einer Hand mit einheitlichem Design
  • Wirtschaftliche Fertigung durch eine erhöhte Maschinenauslastung
  • Produktionsmöglichkeit in mannlosen oder mannarmen Schichten
  • Beste Einsehbarkeit in den Arbeitsraum und zu den Palettenspeicherplätzen
  • Paralleles Be- und Entladen der Paletten während laufender Zerspanung
  • Hohe Speicherdichte bei geringer Aufstellfläche
  • Palettenspeicherlösung mit geringer Anschaffungsinvestition
  • Einfaches Nachrüsten an bestehende Maschinen

Palettenlinearspeichersystem (PSS-L)

Das Palettenlinearspeichersystem eignet sich als Baukastensystem für Einzelmaschinen oder für die Verkettung gleicher Bearbeitungszentren. Je nach Anforderung können sich Kunden zwischen zwei oder mehr Speicheretagen sowie für eine variable Anzahl gewünschter Rüstplätze entscheiden.

Topbeladungen

Agiles Beladeportal

Das agile Beladeportal zeichnet sich durch das Erreichen sehr hoher Beschleunigungen und Geschwindigkeiten aus und eignet sich für die Beladung von mittelschweren Werkstücken. Weitere Vorteile dieses Systems sind die einfache Anpassung an neue Werkstücktypen sowie der Einsatz in Produktionshallen mit niedriger Hallenhöhe aufgrund der kompakten Bauart. Die minimale Anzahl an Komponenten gewährleistet höchste Verfügbarkeit.

Kartesisches Linearportal

Das kartesische Linearportal ist für die vollautomatische Direktbeladung eines G-Moduls von oben vorgesehen und in drei Ausführungen erhältlich. Es verfügt über eine Vertikalachse pro Laufwagen und eignet sich damit auch für sehr schwere Werkstücke. Das kartesische Linearsystem verfährt zeitgleich in der horizontalen wie auch in der vertikalen Ebene und gewinnt somit zusätzlich an Effizienz.

Kartesisches Linearportal mit Teleskop

Das kartesische Linearportal mit Teleskop zählt zur neuesten GROB-Entwicklung im Bereich der Topbeladung und eignet sich besonders für den Einsatz in Produktionshallen mit niedriger Hallenhöhe.

Frontbeladungen

Automatischer Schiebewechsler

Der automatische Schiebewechsler wird im Regelfall mit einem Beladeportal bestückt. Die Beladung mit agilem Beladeportal und automatischem Schiebewechsler ist der GROB-Standard für automatisierte, entkoppelte Beladevorgänge, welche minimale Nebenzeiten beim Bearbeitungsprozess garantieren.

Schwenkwechsler

Der Schwenkwechsler entkoppelt den Werkstücktransport vom Beladeprozess der Maschine, der sowohl manuell als auch durch ein Portal erfolgen kann. Er eignet sich für die teil- und für die vollautomatisierte Beladung. Mit einem Schwenkwechsler können zwei gegenüberliegend, platzsparend aufgestellte Maschinen direkt nacheinander beladen werden.

Transport- und Automatisierungskomponenten

Verkettung

Die Standardverkettung ist als Friktionsrollenband ausgeführt und kann bei allen GROB-Maschinen eingesetzt werden. Alle Rollen werden dabei gleichzeitig durch eine Tangentialkette angetrieben. Die Rollenbandhöhe wird individuell angepasst. Optional sind Abtropfwannen aus verzinktem Stahlblech oder Edelstahl verfügbar.

Lifte

Um eine Verkettungsführung über mehrere Ebenen zu ermöglichen, gleichen Lifte bestehende Niveauunterschiede aus und sorgen für einen problemlosen Transport über Hindernisse und Fahrwege. Oft kommen Lifte in Verbindung mit Verkettungen auf mehreren Ebenen als Speichersystem zum Einsatz.

Schwenkbänder

Schwenkbänder ermöglichen das Passieren einer Verkettung und gewährleisten den Zugang zu einzelnen Anlagenteilen. Sie werden immer dort eingesetzt, wo ein ebenerdiges Durchqueren der Verkettung erforderlich ist.

Drehtische

Drehtische werden zur Änderung der Transportrichtung sowie als Weichen eingesetzt. Damit werden Richtungsänderungen in 90 Grad Schritten möglich, während die Ausrichtung der Palette in Transportrichtung stets erhalten bleibt.

Hub-Quereinheiten

Ähnlich den Drehtischen können auch Hub-Quereinheiten als Weiche verwendet werden, wenn sich die Orientierung der Palette zur Transportrichtung ändern soll. Ein häufiger Einsatz ist das Aus- bzw. Einschleusen von Werkstücken aus dem Materialfluss für Mess- und Kontrollaufgaben. Die Kombination aus Drehtisch und Hub-Quereinheit zu einer Hub-Dreheinheit ist ebenfalls möglich.

Schwenkeinrichtungen

Schwenkeinrichtungen realisieren die Orientierungsänderung von Paletten sowie Werkstücken und ermöglichen den allseitigen Zugang zum Werkstück an Kontrollplätzen.

Speichersysteme

GROB bietet eine große Vielfalt an Speichersystemen für den Einsatz von Pufferungs- und Sortierungsaufgaben. Dabei stehen sowohl Werkstück- und Palettenspeicher als auch Komponentenspeicher zur Verfügung.

SPC-Plätze

SPC-Plätze sind einzelne Arbeitsstationen entlang der Fertigungslinie, an denen Werkstücke zur statistischen Prozesskontrolle ein- und ausgeschleust werden können.

Der optimale Einstieg
Die kompakte Automatisierungslösung aus einer Hand: Das Palettenrundspeichersystem von GROB erweitert das G-Modul zu einer flexiblen Fertigungszelle.
GROB-Service
Kundenservice

GROB-WERKE
Telefon:  +49 (8261) 996-777
E-Mail:    info.service@grob.de

Ihr Webshop