Vierter Krafthand Technologie-Award kreiert by GROB-Azubi : GROB-WERKE GmbH & Co. KG
Zum vierten Mal in Folge hat ein GROB-Auszubildender den Krafthand Technologie-Award entworfen und gefertigt, der alle zwei Jahre von der Krafthand Medien GmbH aus Bad Wörishofen an Hersteller besonders innovativer Werkstatt-Produkte verliehen wird. Simon Frey (18), der zurzeit bei GROB eine Ausbildung zum Industriemechaniker absolviert, überreichte den Pokal gemeinsam mit Christian Grob an Krafthand Medien Geschäftsführer Steffen Karpstein.

Simon Frey ist nach Achim Baumann, Florian Krauss und Cornelius Amann der vierte Auszubildende bei GROB, der sich dieser Aufgabe stellte und in nur drei Wochen den Award von der Idee bis hin zur fertigen Auszeichnung realisierte. So verwundert es nicht, dass Simon Frey stolz auf sein Werk an sich ist und vor allem auf die Tatsache, dass der Gewinner einen von ihm eigens für diesen Anlass designten und gefertigten Award überreicht bekommt. 

 

Seit Jahren stellen GROB-Auszubildende in sehr unterschiedlichen Projekten und Arbeiten ihre Kreativität unter Beweis. Ob sie das GROB-Logo zu einem Nagelbrett inspirierte oder 87 Auszubildende sich zum Vier-Buchstaben-Logo ihres Unternehmens formierten.  Die Auszubildenden überzeugen und überraschen  immer wieder mit ihren kreativen Arbeiten, wie z. B. dem genannten Technologie-Award für Krafthand Media, der Fertigung eines Kickers für die Mittelschule oder der antiken Wasseruhr anlässlich des 35-jährigen Jubiläums des Mindelheimer Uhrenmuseums vor zwei Jahren.

 

 

Dass hierzu ausgeprägte handwerkliche Fähigkeiten und äußerste Genauigkeit erforderlich sind, versteht sich von selbst. Beides sind schon seit jeher wichtige Bestandteile der Berufsausbildung bei der Firma GROB.