PCU-Retrofit: Die kostengünstige Steuerungshochrüstung : GROB-WERKE GmbH & Co. KG
Neben den traditionellen GROB-Serviceprodukten gewinnt das sogenannte PCU-Retrofit (Power Control Unit - Maschinensteuerung) immer mehr an Bedeutung. Hierbei geht es um die Verlängerung von Einsatzzeiten älterer Maschinen mit PowerLine-Steuerungen, die durch den Einbau eines Industrie-PCs auf den neusten Standard aufgerüstet werden können.

Mindelheim/Hannover. Erstmals auf der diesjährigen EMO präsentiert GROB sein neues PCU-Retrofit. Ein Verfahren, bei dem die alte Steuerung einer Maschine durch einen neuen Industrie-PC mit dem Betriebssystem Windows 10 ersetzt wird. Diese wird dadurch wieder fit gemacht für die nächsten Jahre und ihre IT-Sicherheit zusätzlich erhöht. PCU-Retrofit eignet sich für alle GROB-Bearbeitungszentren, Linearportale sowie Transferstraßen mit PowerLine-Steuerung und bietet zudem zahlreiche Vorteile. So ist dieses Verfahren deutlich preisgünstiger als eine komplette Hochrüstung von PowerLine- auf SolutionLine-Steuerung und schafft maximale IT-Sicherheit durch das Betriebssystem Windows 10. Zur Installierung wird nur ein Tag in Anspruch genommen, an dem auch die komplette Softwarevorbereitung mit Prüfstand-Funktionstest durchgeführt wird. Darüber hinaus bietet GROB die Option einer 10-Jahres-Ersatzteilverfügbarkeit an. Basis dafür ist eine zwischen dem Kunden und GROB vereinbarte Liste relevanter Elektro-Ersatzteile, die bei GROB über den gewünschten Zeitraum vorgehalten werden. Im Rahmen dieser Option garantiert GROB dem Kunden in der gesamten Zeit fixe Austauschpreise und eine Gewährleistung von 18 Monaten. Fällt eine Elektrokomponente aus, erhält der Kunde EU-weit und innerhalb von 24 Stunden ein direkt vor der Auslieferung funktionsgeprüftes Ersatzteil.

 

ET-Expresslieferung und neu gestaltetes Angebot bei Wartung und Inspektion

 

Die neue Expressteilelieferung sorgt bei Maschinenstillstand für unschlagbar kurze Lieferzeiten und reduziert den Ausfall auf ein Minimum. Die flexible Expressfertigung von GROB ermöglicht die Fertigung benötigter Ersatzteile mit oberster Priorität sowie eine Auslieferung binnen kürzester Zeit gegen einen Expressaufschlag. Die Lieferzeit ist dabei abhängig von der Komplexität des Bauteils.

 

Auch das Angebot bei Wartung und Inspektion für Universalmaschinenkunden wurde völlig neu gestaltet und bietet eine größtmögliche Flexibilität und Kundenorientierung. Die herkömmliche Standardwartung wurde durch die vier verschiedenen Module Inspektion, Verschleißteiltausch, Motorspindelgeometrie und Maschinengeometrie ersetzt, um kundenspezifisch auf die individuellen Bedürfnisse eingehen zu können. So kann sich der Kunde aus den Modulen ein für sich passendes Wartungskonzept zusammenstellen.

 

Webshop GROB4Care mit steigender Akzeptanz

 

Der Webshop GROB4Care ist eine in der Praxis erprobte Dienstleistung, die eine interaktive Ersatzteilrecherche und -bestellung bequem über ein Online-Portal für Instandhaltung, Disposition und Einkauf ermöglicht. Über den Webshop lässt sich die Verfügbarkeit von Ersatz- und Verschleißteilen durch Bestandsabfragen in Echtzeit feststellen und für 48 Stunden reservieren. GROB4Care kann ohne Probleme in das ERP-System des Kunden integriert werden. Außerdem können individuelle Freigabe- und Genehmigungsprozesse abgebildet sowie unterschiedliche Rechte und Budgets vergeben werden. Auf der EMO werden zahlreiche neue Funktionen von GROB4Care vorgestellt. Dazu gehört auch „My Stock“, eine Plattform, die für Kunden mit einer individuellen Ersatzteilbevorratung (ETV) ausgerichtet ist, wobei ihnen der spezifische Ersatzteil-Bestand im Webshop angezeigt wird.

 

Pressekontakt:

 

GROB-WERKE GmbH & Co. KG
Lina Koch

Tel: +49 (8261) 996-5355
Fax: +49 (8261) 996-441
E-Mail: Lina.Koch@grob.de