Klaus von Heydebreck in den Ruhestand verabschiedet : GROB-WERKE GmbH & Co. KG
Nachdem er über mehr als die Hälfte der Zeit, die GROB do Brasil besteht dem Unternehmen verbunden war, wurde Klaus von Heydebreck in den Ruhestand verabschiedet. Mehr als 200 geladene Gästen und die gesamte Belegschaft von GROB do Brasil ehrten ihren langjährigen Geschäftsführer, dessen verantwortungsvoller und gewissenhafter Führungsstil viel zum Erfolg des Unternehmens beigetragen hat. Nachfolger wird sein bisheriger Stellvertreter, Michael Bauer. Christian Müller wird zukünftig als zweiter Geschäftsführer die Bereiche Vertrieb und Projektierung verantworten.

Nachdem er über mehr als die Hälfte der Zeit, die GROB do Brasil besteht dem Unternehmen verbunden war, wurde Klaus von Heydebreck in den Ruhestand verabschiedet. Mehr als 200 geladene Gästen und die gesamte Belegschaft von GROB do Brasil ehrten ihren langjährigen Geschäftsführer, dessen verantwortungsvoller und gewissenhafter Führungsstil viel zum Erfolg des Unternehmens beigetragen hat. Nachfolger wird sein bisheriger Stellvertreter, Michael Bauer. Christian Müller wird zukünftig als zweiter Geschäftsführer die Bereiche Vertrieb und Projektierung verantworten. 

 

Mehr als 28 Jahre hatte der im Holsteinischen Glückstadt geborene Klaus von Heydebreck maßgeblich die Geschicke unseres Unternehmens in Sao Paulo, Brasilien begleitet und geprägt. Nach seinem Eintritt im Januar 1980 als Abteilungsleiter in der Produktion, wurde er bereits ein knappes Jahr später zum Leiter der Produktion, zehn Jahre später zum stellvertretenden Geschäftsführer und 1992 zum Vorsitzenden der Geschäftsleitung ernannt. Ein beruflicher Aufstieg in einer wahrlich schwierigen Zeit.

 

Doch trotz jährlichen Inflationsraten im zwei- bis dreistelligen Bereich und den damit verbundenen politischen Unsicherheiten hat es Klaus von Heydebreck mit seinem Team geschafft, GROB do Brasil auf Wachstumskurs zu halten. So konnten in seiner Ära - ungeachtet schwierigster Rahmenbedingungen - der Umsatz unseres Unternehmens und die Anzahl seiner Mitarbeiter mehr als verdoppelt werden. Nicht zuletzt durch die Fertigstellung der neuen Montagehalle im Jahr 2004 und der damit verbundene Neuorganisation hat sich unter seiner Führung  GROB do Brasil zu einem zuverlässigen und wichtigen Partner im Werksverbund entwickelt. Mit Klaus von Heydebreck verlässt ein erfahrener und verdienter Steuermann den Kommandostand von GROB do Brasil, nicht ohne vorher seine Nachfolge vorbereitet und geregelt zu haben. Zu seinem Nachfolger wurde sein Wunschkandidat, Michael Bauer, bestimmt. Er gehört seit über siebzehn Jahren unserem Unternehmen an. Als Werksleiter war Bauer bereits seit über acht Jahren Stellvertreter von Klaus von Heydebreck.

 

Parallel zu dieser Entscheidung konnte auch mit einer zweiten Führungspersonalie ein hohes Maß an Kontinuität bei GROB do Brasil - ganz im Sinne Klaus von Heydebreck - geschaffen werden: Mit Christian Müller wurde ein weiterer, erfahrener „GROBianer”zum zweiten Geschäftsführer bestellt. Er ist praktisch in Brasilien aufgewachsen und seit sieben Jahren bei GROB tätig. Bereits sein Vater arbeitete lange Jahre als Leiter des Vertriebs und der Projektierung bei GROB do Brasil. So haben beide, Michael Bauer und Christian Müller, beste Voraussetzungen, die Arbeit von Klaus von Heydebreck in der Tradition unseres Familienunternehmens erfolgreich fortzusetzen.