Leitmessen AMB und IMTS-Highlights eines erfolgreichen Messejahres : GROB-WERKE GmbH & Co. KG
Mit der AMB und der IMTS ging für die GROB-WERKE ein äußerst erfolgreiches Messejahr 2014 zu Ende. Über 200.000 Besucher auf beiden Messen haben die Bedeutung der IMTS als Leitmesse in Amerika und die Bedeutung der AMB, als eine der weltweit fünf größten Werkzeugmaschinenmessen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Zwei Messen, die auch für die GROB-WERKE von großer Bedeutung sind.

Weltweit sind die GROB-WERKE im Laufe dieses Jahres auf insgesamt 26 Messen vertreten. Messeauftritte gab es in den ersten zehn Monaten in den USA und Brasilien, in den asiatischen Märkten China und Südkorea, sowie in Europa in Russland, in Polen, in Tschechien, in Österreich, in der Schweiz, in der Türkei, in England wie auch in Deutschland. Insgesamt sind alle Messen für GROB sehr erfolgreich verlaufen. Dabei sind Leitmessen, wie die AMB und die IMTS für unser Unternehmen von besonderer Bedeutung.

 

Doch gerade auch kleinere Messen, wie die Machtool in Poznań, die MACH in Birmingham, die SIMTOS in Süd-Korea oder die BIMU in Italien bieten GROB immer wieder eine gute Gelegenheit, sich in weiteren Ländern fest am Markt zu etablieren. Unabhängig ihrer Größe sind sie alle eine ausgezeichnete Plattformen, um den Bekanntheitsgrad der Marke GROB weltweit - besonders im Universalmaschinengeschäft – zu steigern, neue Interessenten von unserem 5-Achs-Konzept zu überzeugen und nicht zuletzt auch neue Aufträge zu generieren.  

 

 

IMTS und AMB – Messe Highlights des Jahres


Die International Manufacturing Technology Show 2014 (IMTS) in Chicago/Illinois USA und die Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung (AMB) in Stuttgart waren jedoch die Messe Highlights des Jahres 2014. Die IMTS war und ist mit ihren über 110.000 Besuchern die wichtigste Messe in den USA für den Werkzeugmaschinenbau. Sie kann auf eine über neunzigjährige Geschichte zurückblicken und fand dieses Jahr zum dreißigsten Mal am Chicago’s McCormick Place statt. Mit ihrer langjährigen Geschichte ist die AMB in Stuttgart ebenso bedeutend.

 

Hier, mitten im Herzen des deutschen Maschinenbaus, zählt sie zu den Top 5 Messen weltweit für die Zerspantechnik. Mit über 90.000 Besuchern konnte sie auch dieses Jahr wieder einen neuen Rekord aufstellen. „Beide Messen waren qualitativ und quantitativ ein voller Erfolg für unser Unternehmen und haben unsere Erwartungen übertroffen“, so Alexander Attenberger, GROB-Verkaufsleiter für Universalmaschinen international. Über 500 direkte Messekontakte sowohl auf der AMB wie auch auf der IMTS und sechzehn direkt verkaufte Universalmaschinen auf der AMB unterstreichen die Bedeutung der beiden Messen für die GROB-WERKE. 

 

 

AMB Messeneuheiten: Softwaretechnologien von GROB


Auf der AMB zeigten die GROB-WERKE den aktuellen Technologiestand ihrer Universalmaschinen, die G350 NEW und G550 NEW mit den neuen Antriebskonfigurationen in den Rund- und Linearachsen. Besonderes Interesse fanden die beiden Maschinendemonstrationen. So wurde auf der Messemaschine G350 NEW eine Highspeed Volumenzerspanung eines Aerospace Integralbauteils vorgeführt. Auf dem zweiten Exponat, einer G550 NEW, ausgestattet mit einer neu entwickelten Motorspindel mit Planzugeinrichtung, wurden Bearbeitungsprozesse wie Konturdrehen, Interpolationsdrehen und hochgenaue Aussteuerbearbeitungen gezeigt.

 

Erstmals präsentierte GROB auf der AMB zudem zwei weitere GROB-Technologien, GSC und G-Net. Mit der GROB Swivel Axis Calibration (GSC) werden Geometrieabweichungen innerhalb weniger Minuten gemessen und über die Maschinensteuerung kompensiert. GSC ist dabei wesentlich genauer als bekannte Verfahren und erzielt dadurch eine exaktere Bearbeitung von Einzelstücken. 


G-Net, das GROB Manufacturing Execution System ermöglicht durch Webtechnologie weitreichende Transparenz im gesamten Produktionsprozess. Durch die modularen Applikationen zu den Themenfeldern Betriebsdatenerfassung (G-Fusion), Maschinendatenerfassung (G-Record), Visualisierung der Maschinenabläufe auf einem mobilem Endgerät (G-Mobile) oder Maschinenwartung (G-Care) ist es möglich, alle diese Anwendungen auf kundenindividuelle Anforderungen anzupassen. Das perfekte Zusammenspiel zwischen präziser Maschinen und der intelligenten G-Net-Technologie, generiert enorme Produktivitätsvorteile.

 

 

IMTS - wichtiger Meilenstein für GROB


Auf der IMTS wurde den Besuchern eine G350 und eine G550 präsentiert. Die G350 war mit einer SIEMENS-Steuerung 840D sl und einer 16.000er Motorspindel sowie HSK–A63 ausgestattet. Die G550 wurde mit einer HEIDENHAIN-Steuerung iTNC 530 und mit einer 10.000er Spindel sowie HSK-A100 vorgeführt. „Unser Auftritt auf der IMTS war ein großer Erfolg“, so William Vejnovic, Verkaufsleiter Universalmaschinen bei GROB Systems.

 

„Viele Standbesucher interessierten sich für unsere 5-Achs-Technologie, was für uns im amerikanischen Markt von großer Bedeutung ist. Mit dem zunehmenden Bekanntheitsgrad der Marke „GROB“ im Universalmaschinengeschäft steigt unser Marktanteil in diesem besonderen Segment auch im amerikanischen Markt stetig an. So war die IMTS ein wichtiger Meilenstein in unserem Bestreben, GROB in diesem für uns relativ neuen Markt der Universalmaschinen zu positionieren. Und nicht nur das: Wir konnten besonders durch unsere starke und professionelle Mannschaft von GROB Systems überzeugen!“    


Insgesamt zeigten sich die GROB-WERKE mit ihren weltweiten Messeauftritten als hervorragend aufgestelltes Unternehmen im Bereich der Universalmaschinen. „Nicht nur die beiden Leitmessen in Amerika und Europa waren erfolgreiche Messeauftritte mit interessanten Gesprächen und potenziellen Kunden“, freut sich Jochen Nahl, Geschäftsführer Vertrieb, über ein tolles Messejahr. „Wir hatten exzellente Standbesuche auf allen Messen, auf denen wir vertreten waren. Sie haben uns gezeigt, dass wir mit unseren Universalmaschinen und technischen Lösungen im Markt hervorragend aufgestellt sind. Auch unser neues Standdesign ist von unseren Besuchern hervorragend aufgenommen worden“.