GROB–WERKE auf der AMB 2016 in Stuttgart : GROB-WERKE GmbH & Co. KG
Bereits zum fünften Mal sind die GROB-WERKE auf der „Heimatmesse“, der AMB in Stuttgart vertreten und präsentieren auf ihrem 255 m² großen Messestand in der Halle 5 Stand C38 ihre neuesten Entwicklungen und Technologien. ...

Bereits zum fünften Mal sind die GROB-WERKE auf der „Heimatmesse“, der AMB in Stuttgart vertreten und präsentieren auf ihrem 255 m² großen Messestand in der Halle 5 Stand C38 ihre neuesten Entwicklungen und Technologien.

 

Mindelheim/Stuttgart. Als Messehighlights zeigen die GROB-WERKE ein 5-Achs Universal-Bearbeitungszentrum G350 - Generation 2 mit Heidenhain-Steuerung (16.000 min-1 Spindel) und neuem Bedienpult GROB-Pilot4M und ein 5-Achs Universal-Bearbeitungszentrum G550 - Generation 1 mit Siemens-Steuerung (16.000 min-1 Spindel) und GROB-Palettenrundspeichersystem PSS-R10. Auf der G350 wird die Leistungszerspanung von Stahl 16MnCrS5 gezeigt. Mit der G550 wird der Automatikbetrieb „verketteter Betrieb mit Maschine und GROB-Palettenrundspeichersystem“ demonstriert. Ihr Speicher ist mit Beispielwerkstücken verschiedener Branchen bestückt. Als eigenständiges Produkt stellt GROB in Stuttgart seine weiterentwickelte Softwaretechnologie „GROB-NET4Industry“ vor.

 

Ganze Palette technischer Innovationen

Die zweite Generation der GROB 5-Achs Universalmaschine G350 zeichnet sich durch ihre deutlich verbesserte Dynamik, reduzierte Neben- und Span-zu-Span-Zeiten sowie durch ihr neues Maschinendesign und ihre vergrößerte Werkzeugmagazin-Kapazität aus. Aufgrund der intelligenten Neuanordnung des integrierten Werkzeugmagazins konnte die Maschinenbreite von 2.450 mm auf 2.000 mm reduziert und damit eine noch kompaktere Aufstellung der Maschine ermöglicht werden. Ein neu entwickelter Werkzeugwechselarm optimiert die Span-zu-Span-Zeit um bis zu 30 Prozent im Vergleich zur Vorgängervariation. Die Werkzeugkapazität beträgt jetzt 60, respektive beim Doppelscheibenmagazin 117  Plätze. Dank eines neuentwickelten Doppelscheibenmagazins, das in dieser Form bei der ersten Generation noch nicht zur Verfügung stand, wurde die Werkzeuglänge um 50 Prozent auf 550 mm erhöht.

 

Weitere GROB-Maschinen bei GROB-Messepartnern

Weitere GROB-Maschinen präsentieren die GROB-Partner, LMT Tools in der Halle 1 Stand F52 mit einer G350 - Generation 1 ausgestattet mit Siemens-Steuerung und 16.000 min-1 Spindel und SolidCAM GmbH in der Halle 4 Stand C50 mit der G350 - Generation 2 mit Siemens-Steuerung und 18.000 min-1 Spindel.

 

GROB-WERKE weiterhin gut gerüstet

Mit seinen Präsentationen auf der AMB in Stuttgart erbringen die GROB-WERKE erneut den Beweis, dass sie für die besonderen Herausforderungen neuer Technologien bestens gerüstet sind. Da die GROB-Maschinen weltweit mit den gleichen Prozessen, Tools und Qualitätsstandards produziert werden, können die GROB-WERKE über ihren Werksverbund und ihrem Maschinenportfolio sehr flexibel auf spezifische Kundenanforderungen reagieren. Mit dem neuen Großbearbeitungszentrum G800 wird das potenzielle Kundenspektrum in den Bereichen Nutz- und Baufahrzeuge, Schiffsbau, Traktoren und Energietechnik zusätzlich abgerundet.

 

Pressekontakt:

GROB-WERKE GmbH & Co. KG
Marion Immerz

Tel: +49 (8261) 996-270
Fax: +49 (8261) 996-441
E-Mail: marion.Immerz@grob.de