Florian Eisenschmid als Jahrgangsbester ausgezeichnet : GROB-WERKE GmbH & Co. KG
Florian Eisenschmid hat seine Ausbildung bei GROB zum Elektroniker für Automatisierungstechnik mit einem Notendurchschnitt von 1,0 als Schulbester der Berufsschule Memmingen abgeschlossen und ist bei einer Bestenehrung von der Industrie- und Handelskammer Schwaben ausgezeichnet worden.

Es gehört schon zur Tradition der GROB-Ausbildung, den Besten der Berufsabschlüsse zu stellen, wobei Schul- bzw. Klassenbeste in der Regel immer dabei sind. Florian Eisenschmid, der bei GROB eine Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik absolvierte, wurde mit seinem Notendurchschnitt von 1,0 in der Berufsschule nicht nur Schulbester, sondern schaffte auch mit einem Gesamtergebnis von 1,1 den besten Berufsabschluss in seinem Fachbereich.

 

Für seine hervorragenden Leistungen ist  Florian Eisenschmied bei einer Bestenehrung durch die Industrie- und Handelskammer von Schwaben ausgezeichnet worden. „Wir freuen uns mit Florian über seine Leistung und sind sehr stolz, dass wieder ein GROB-Auszubildender einen absoluten Spitzenplatz belegen konnte“, so Bernhard Albenstetter, GROB-Ausbildungsleiter für Elektronik/Mechatronik. „Stolz sind wir auch über die Tatsache, dass wir mit dieser Auszeichnung erneut den hohen Leistungsstand der GROB-Berufsausbildung unter Beweis stellen konnten“.


Die Berufsausbildung hat bei GROB eine lange Tradition. So werden in allen vier GROB-Werken, weltweit, junge Menschen in unterschiedlichen Fachbereichen ausgebildet. „Für uns war und ist die Berufsausbildung immer eine Chance, junge Menschen früh in das Unternehmen einzubinden und sie zu kompetenten Fachkräften auszubilden“, sieht GROB-Generalbevollmächtigter Christian Grob auch den Vorteil für das Unternehmen und gratuliert Florian Eisenschmid ganz herzlich zu seinem außerordentlichen Erfolg.